Lego to go? Na Logo!

Lego to go? Na Logo!

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Das bedeutet nicht nur, dass die Möglichkeit zu schönen Urlauben besteht. Sondern auch, dass es die Familien erst einmal in den Urlaub schaffen müssen.

Autofahrten sind langweilig, nicht nur für uns Erwachsene, viel mehr noch für die Kids.
Bücher und Hörspiele sind nach kurzer Zeit langweilig und trotzdem bleiben eventuell noch Stunden der Fahrt übrig.
Damit ich bei einer bald anstehenden Fahrt, nicht alle fünf Minuten die Frage nach der verbleibenden Fahrzeit beantworten muss, habe ich mich eben hingesetzt und einen “Lego to go”-Koffer gebastelt.

Meine Hoffnung liegt nun darin, dass die vielen Möglichkeiten des Bauens, länger die Spannung aufrecht halten können, als Bücher und Co.

Allerdings find ich den Koffer gar nicht mal nur für Autofahrten ganz spannend, sondern auch für Übernachtungen bei Oma & Opa oder um die Steine am Urlaubsort, vor den kleinen Geschwistern in Sicherheit zu bringen.

Nun aber erst einmal die simple Anleitung:

IMG_8807

Ihr benötigt einen Koffer, Legosteine eurer Wahl, Kleber für Kunststoff und Legoplatten. Die Größe des Kofferst ist erstmal nicht wichtig, da Ihr die Platten einfach anpassen könnt. Solltet Ihr einen deutlich größeren Koffer nehmen, könnte es jedoch sein, dass Ihr mehrere Legoplatten benötigt.

 

IMG_8812

Im ersten Schritt passt Ihr die Platte an den Koffer an. Legt sie einfach hinein und markiert Euch mit einem Lineal die Stelle, an der Ihr die Platte knicken müsst.

 

IMG_8817

Knickt nun die Platte an der gezeichneten Linie. Das ging für mein Empfinden einfacher als gedacht. Nach kurzem Knicken, brach die Platte an dieser Stelle auch schon sauber über.

 

IMG_8819

Nun verteilt Ihr auf der Rückseite der Platte, den passenden Kleber.

 

IMG_8821

Wenn Ihr den Kleber genug verteilt habt, dreht Ihr die Platte einfach wieder richtig herum und klebt sie in den Deckel des Koffers. Drückt sie nun kurz fest und schon ist der Koffer bereit um befüllt zu werden.

 

IMG_8832

So einfach war es dann auch schon und der Koffer ist bereit, um wohin auch immer, mitgenommen zu werden 😉

 

IMG_8835

Wenn die Kids nicht zu hoch bauen, müssen sie bei passendem Koffer, ihre Kunstwerke nicht einmal abbauen bevor sie den Koffer wieder schließen. Bei uns war lediglich ein Teil des Daches zu hoch.

Ich wünsche Euch viel Spass beim Basteln und den Kids natürlich beim Bauen.

1

Comment
  • Bell12 August 2016
    Antworten

    Das ist so eine wunderbare Idee. Wenn der Minimann alt genug ist, werde ich ihm so etwas wohl auch basteln. Denn für Lego Duplo bräuchte ich momentan einen etwas größeres Koffer. 😀

    Liebe Grüße,
    Bell

Leave a Comment

InstagramFollow me @capriceetdelice
[instagram-feed]

Cookie-Einstellung

Diese Website speichert keine Cookies, ohne Ihre Erlaubnis! Cookies helfen uns, Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Entscheiden Sie selbst. Infos

Ihre Auswahl wird 30 Tage gespeichert

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Infos

Infos

Unsere Website nutzt Cookies um Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Dies passiert völlig anonym. Unsere Website speichert keine Cookies auf Ihrem Gerät! Erst, wenn Sie es erlauben. Entscheiden Sie selbst.

  • Alle Cookies zulassen:
    Erlauben Sie Cookies - z.B. von Google Analytics
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (z.B. bei Online-Shops)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück