Event: ElternBloggerCafé Düsseldorf 2016 – das Wort des Tages war “speziell”

Event: ElternBloggerCafé Düsseldorf 2016 – das Wort des Tages war “speziell”

Nachdem Laptop und Ladekabel nun wieder vereint sind, kann ich mich auch wieder via Blog melden.

Schlauerweise hatte ich das Kabel nämlich nicht mit in den Urlaub genommen und so saß ich ab Tag 2 mit leerem Laptop dort.
Nun bin ich aber wieder zurück und machte mich heute auch direkt auf den Weg nach Düsseldorf, zum ElternBloggerCafé, von dem ich Euch nun gerne berichten möchte.
Vor einiger Zeit, ich glaube es ist ca. zwei Jahre her, war ich schon einmal auf einem ElternBloggerCafé und erwartete heute eine ähnliche Veranstaltung.
Damals fand es ebenfalls in Düsseldorf statt, allerdings in einem anderen Gebäude.
Über eine große Fläche konnten sich die Blogger verteilen und an verschiedensten Punkten zusammenkommen. Es gab, wenn ich mich recht erinnere, sogar einen extra Raum von Lego, für die Kinderbetreuung.
Neben interessanten Vorträgen, gab es damals wie auch heute, die Windelweltmeisterschaft.
Mehrere Tischreihen befanden sich an einem Ende des Raumes, die dazu einluden, sich mit anderen Bloggern zusammenzusetzen und über Themen zu diskutieren, die uns beschäftigten.
Dazu gab es eine klasse Verpflegung mit einem tollen Snackangebot.
Kurz und knapp, es war eine sehr gelungene, informative und nette Veranstaltung, die Lust auf mehr machte.
Nachdem das letzte ElternBloggerCafé dann in Berlin stattfand, freuten wir NRWler uns umso mehr, dass nun wieder eins in Düsseldorf geplant war.
Die Vorfreude war also gegeben, der Urlaub wurde extra einen Tag früher verlassen und los ging es dann heute.
Angekommen bin ich gegen 12:15 Uhr, somit also knapp 15min zu spät. Ich fand es erst schade, dass ich wohl die Begrüßung verpasst hatte, später stellte sich aber raus dass es leider gar keine gab.
Die heutige Location war schön, keine Frage. White Loft, der Name war Programm.
Allerdings waren es wohl zu viele Besucher für diesen Raum. Dass die Klimaanlage scheinbar nicht ausreichend funktionierte, dafür kann kein Veranstalter etwas aber leider führte es dazu, dass die Hitze in dem Raum gerade zu stand.
Am Rande des Raumes, befanden sich die Stände der vertretenen Firmen. So sehr sie sich wohl auch Mühe bei ihren Ständen gegeben hatten und wirklich schöne Stände gezaubert hatten, es war einfach zu voll und zu stickig als dass man Lust dazu hatte, sich lange in dem Raum aufzuhalten.
Das Buffett war mit vielen veganen Leckereien befüllt, die leider nicht ganz so passend für einige der anwesenden Kids waren. Die Smoothies waren schnell so warm, wie der Rest des Raumes und die klasse gemeinten Brote mit Avocadocreme litten leider auch unter der Hitze.
Nach 1 1/2 Stunden war das scheinbar zu knapp kalkulierte Buffett auch schon leer und es musste flott Nachschub bei einem Bäcker geholt werden.
Prinzipiell alles kein Problem, vor allem der reich befüllte Kühlschrank mit Wasser war heute wichtig aber ehrlich gesagt, machte sich doch sehr zügig Unmut über die Verköstigung breit.
Keine Frage, man geht nicht zu einem Event um sich den Bauch voll zuschlagen, auch wenn einem das oftmals passiert, bei den vielen Leckereien die es auf Events gibt.
Jedoch wäre es schon prima gewesen, wenn die Verpflegung so gut funktioniert hätte, wie bei dem letzten ElternBloggerCafé in Düsseldorf.
Gerne hätten wir uns auch heute bei einem Café…ElternBloggerCafé…, zusammengesetzt und unseren Bloggerideen freien Lauf gelassen.
Leider fehlten Sitzmöglichkeiten, sowie auch der Café.
Gut gemeint und gerne besucht, waren die drei angebotenen Workshops.
Wir fragten uns schon bei der Ankunft, wo diese wohl stattfinden würden, da wir keinen separaten Raum entdecken konnten.
Später stellte sich raus, dass es den auch nicht geben würde.
Die Workshops fanden inmitten des Raumes statt, der komplett befüllt war und natürlich über den dazugehörigen Lärmpegel verfügte.
Schade, so konnte man den interessanten Themen leider nicht so folgen, wie es eigentlich angedacht war.
Da uns in dem Raum viel zu heiss war, zog es uns schnell nach draussen.
Im Gegensatz zu den Kinderwagen, gab es für die Besucher leider kein schattiges Plätzchen und viel zu wenig Sitzmöglichkeiten.
Viele der Teilnehmer kamen mit ihren Kindern, teilweise Babys, waren Schwanger oder hätten sich auch so gerne einfach mal gesetzt aber das war nur schwer möglich.
Ein ruhiges Plätzchen um das Baby stillen zu können? Fehlanzeige.
Letztendlich war das Event nett, um altbekannte und neue Gesichter zu treffen. Ausgiebiger Austausch, Planung, Tüftelein, waren leider schwer umzusetzen. Jedoch nutzten ich mit einigen anderen Bloggern die Zeit, um einen Termin abzustimmen, an dem wir uns erneut treffen um das zu besprechen, was wir heute schon gerne besprochen hätten.
Liebes Team vom ElternBloggerCafé, der Gedanke hinter euerm Event ist klasse, sinnvoll und nötig. Wir Blogger sind dankbar über die Möglichkeit solcher Treffen und nehmen sie gerne wahr.
Leider machte sich heute nach sehr, sehr rascher Zeit Unmut breit.
Einigen von uns, fehlte ein leitender Faden durch das Event. Eine Begrüßung, die Ansprechpartner vor Augen, die das Event begleiten und uns mit auf die Reise nehmen.
Die Location war für die Menge an Leuten, wohl einfach einen Ticken zu klein.
Die Workshops gingen unter, genauso wie die Stände der Firmen.
Das Buffett war zu knapp kalkuliert und auch nicht wirklich passend für die kleinsten Besucher, die ihr doch eigentlich gerne dabei habt und die von vielen Eltern auch gerne mitgebracht werden.
Für die Zielgruppe, die Ihr mit dem ElternBloggerCafé erreicht, hätte ich mir einen kinderfreundlicheren Platz gewünscht. Ein ruhiges Örtchen, an dem die stillenden Mamas sich kurz zurückziehen können, denn mit nur einer vorhandenen Toilette, ist selbst dieser Ort kein möglicher Platz.
Möglichkeiten für die Kids, um sich auch mal auszutoben. Wenigstens ein bisschen Fläche zum Krabbeln, für die Kleineren.
Sitzmöglichkeiten, an denen wir Blogger uns zusammensetzen können um uns auszutauschen.
Ihr als Profis, habt schon so viele tolle Events dieser Art organisiert, dass viele von uns heute leider wirklich enttäuscht waren.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mich im Anschluss an das nächste ElternBloggerCafé, nicht nur über die lieb gewonnenen Gesichter freuen kann, sondern auch über ein Event, dass wieder interessant, hilfreich und wunderbar war.
No Comments

Leave a Comment

InstagramFollow me @capriceetdelice
[instagram-feed]

Cookie-Einstellung

Diese Website speichert keine Cookies, ohne Ihre Erlaubnis! Cookies helfen uns, Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Entscheiden Sie selbst. Infos

Ihre Auswahl wird 30 Tage gespeichert

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Infos

Infos

Unsere Website nutzt Cookies um Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Dies passiert völlig anonym. Unsere Website speichert keine Cookies auf Ihrem Gerät! Erst, wenn Sie es erlauben. Entscheiden Sie selbst.

  • Alle Cookies zulassen:
    Erlauben Sie Cookies - z.B. von Google Analytics
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (z.B. bei Online-Shops)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück