Blogparade: Happy Mother’s Day & Happy New Life

Blogparade: Happy Mother’s Day & Happy New Life

Guten Morgen Zusammen,

ich wünsche den Mamas unter Euch einen schönen Muttertag!

Vielleicht war es euer erster Muttertag und Ihr habt die letzten Monate mit viel zu wenig Schlaf und dafür neu entdeckten Frequenzen verbracht?

Vielleicht war es auch bei weitem nicht euer erster Muttertag und Ihr habt auch im letzte Jahr erfolgreich das Familienleben so jongliert, dass meistens alles so lief wie es sollte?

Wie viele Wochen, Monate oder Jahre wir auch immer bereits als Mütter verbracht haben, ein paar Dinge vereinen uns doch bereits seit Anfang an und der wichtiges Punkt ist wohl die bedingungslose Liebe zu unseren kleinen Chaotenkids Zuhause.

Was mich aber interessieren würde, sind die Veränderungen die Ihr an Euch entdeckt habt, seit Ihr Mama geworden seid. Was hättet Ihr vorher von Euch selber nie gedacht? Woran werdet Ihr Euch eventuell auch nie gewöhnen können? Was fällt Euch leichter als gedacht und was stellt immer noch eine Hürde für Euch dar?
Ich mache mal den Anfang und würde mich wirklich sehr darüber freuen, ihr Leser eure Erfahrungen in den Kommentaren hinterlasst.
Gerne könnt Ihr auch via Instagram teilnehmen, nutzt einfach den Hashtag #happymothersdayhappynewlife
An die Blogger unter Euch: Fühlt Euch eingeladen spontan mitzumachen und verlinkt gerne euern Post dazu in den Kommentaren. Ich füge ihn dann unter diesem Post ein. So entsteht vielleicht eine schöne Sammlung an witzigen und auch realistischen Veränderungen, die man beim Mama werden durchläuft.
  • Aus aktuellem Anlass kann ich sagen, dass ich mich nie daran gewöhnen werde, nicht mehr easy peasy ausschlafen zu können.
  • Als Kind mochte ich die Sendung “Löwenzahn” nicht, nun schon.
  • Die Gutschi-Gutschi Babysprache beherrsche ich halbwegs gut, wenn auch nicht extrem ausgeprägt.
  • Ich knete heute mehr als früher.
  • Ich hätte nicht gedacht, dass mir regelmäßiges Ausgehen so wenig fehlen würde.
  • Zwischendurch muss es aber sein, die Kids gut unterbringen und dann ab auf die Tanzfläche.
  • Kindersabber ist eklig? Früher ja, heute bemühe ich mich nicht zu vergessen mich danach umzuziehen.
  • Krümel im Auto? Ich kann eine Bäckerei aufmachen.
  • Ich werde nie darin aufgehen Babykurse zu besuchen.
  • Mir fehlen gelegentlich die Momente, in denen einfach nur Ruhe herrscht. Kein Reden, kein Singen, kein Rauschen des Babyphones, einfach Stille.
  • Autofahren und dabei permanent “Wieso, Weshalb, Warum”-Fragen beantworten wird nie meins werden.
  • Ich flunker morgens im Auto dass der Kinderradiosender keinen Empfang hätte, weil ich das Gedudel morgens noch nicht ertragen kann.
  • Wochenenden mit Freunden und den dazugehörigen Kids sind überraschend erfüllend und perfekt.
  • Als kinderlose Erwachsene hat mich das Spielen mit Kindern überhaupt nicht interessiert.
  • Generell haben mich Kinder nicht sonderlich interessiert und Babys waren mir einfach zu klein.
  • In Indoor-Spielhallen kriegen mich keine zehn Pferde.
  • Ich war früher definitiv sorgenfreier, um die Kids macht man sich fast ständig wegen irgendwas Gedanken.
  • Zum Sport vom Kind nehme ich immer ein Buch mit, damit ich in der Wartezeit den Müttergesprächen entgehen kann.
  • Ich überwinde mich nicht laut los zu schreien wenn das Kind mir eine Spinne zeigt, das wäre früher undenkbar gewesen.
  • Wenn wir Abends Besuch haben, zähle ich irgendwann die Stunden an Schlaf die mir noch übrig bleiben.
Nun bin ich gespannt auf eure Punkte und wünsche Euch noch einen tollen Muttertag!

Links zu teilnehmenden Blogs:

4

Comments
  • Magnifique Yaz08 Mai 2016
    Antworten

    Ui wie spannend.Alles Gute zum Muttertag.Ich setze mich nachher mal an meinen Blogpost dazu.Die Idee schwirrt mir schon ein paar Tage durch den Kopf 🙂

  • Tina08 Mai 2016
    Antworten

    Liebe Tina, was für ein spannendes Thema! Ich habe direkt den Mittagsschlaf genutzt und mal meine Punkte aufgeschrieben – du findest den Post hier: https://kindkuechechaos.wordpress.com/2016/05/08/oh-happy-mothers-day-happy-new-life-blogparade/
    Und ich habe bei deinen Punkten sehr gelacht! Die Babykurse und ich werden in diesem Leben auch keine Freunde mehr… ;-)) Liebe Grüsse, Tina

  • Anika10 Mai 2016
    Antworten

    Mein Posting zur Blogparade ist nun auch online. 🙂

    http://www.jenseitsvoneden.de/2016/05/blogparade-happy-mothers-day-happy-new.html

  • Teresa21 Mai 2016
    Antworten

    Liebe Tina, ich habe zwar keinen Post dazu verfasst, aber hier meine spontanen Ideen dazu:
    Ich wollte immer eine entspannte und stets sehr konsequente Mutter sein. Bin weder das eine noch das andere…

    Ich hätte nie gedacht, wie spannend ich Kinder und deren Entwicklung finde.

    Und ich frage mich immer öfter: haben die Mütter in sämtlichen Rückbildungs-, Pekip-, Frühchinesisch-, und Leistungssportkursen für Kleinkinder keine eigenen Freunde, sondern suchen sie immer in diesen Kursen??

    Liebe Grüße!

Leave a Comment

InstagramFollow me @capriceetdelice
[instagram-feed]

Cookie-Einstellung

Diese Website speichert keine Cookies, ohne Ihre Erlaubnis! Cookies helfen uns, Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Entscheiden Sie selbst. Infos

Ihre Auswahl wird 30 Tage gespeichert

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Infos

Infos

Unsere Website nutzt Cookies um Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Dies passiert völlig anonym. Unsere Website speichert keine Cookies auf Ihrem Gerät! Erst, wenn Sie es erlauben. Entscheiden Sie selbst.

  • Alle Cookies zulassen:
    Erlauben Sie Cookies - z.B. von Google Analytics
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (z.B. bei Online-Shops)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück