Kids: “Mama, wann sind wir endlich da?” – Tolle Kinder-Apps können helfen, diese Frage in Dauerschleife zu umgehen

Kids: “Mama, wann sind wir endlich da?” – Tolle Kinder-Apps können helfen, diese Frage in Dauerschleife zu umgehen

Na Mamas und Papas, wer kennt die Situation nicht?

Das Kind sitzt gerade angeschnallt im Auto, die erste Ampel ist erreicht und von hinten ruft eine noch sehr junge Stimme: “Mamaaaaa, wann sind wir eeeeeendlich da?”
Im besten Fall in 10 Minuten, im schlimmsten Fall in einigen Stunden.
Autofahrten sind nunmal langweilig, das kennen wir Eltern ja auch selber.
Zu meiner Zeit bekamen wir damals vor langen Fahrten in den Urlaub ein Buch oder eine Kassette (Ja, Kassette – kein iTunes Gutschein) geschenkt. So schlugen wir nicht schon nach zehn Minuten Alarm sondern gönnten unseren Eltern etwas Schonfrist.

Das Buch würde auch heute bei unserer Tochter super ankommen aber die Kassette würde vermutlich zu vielen Fragezeichen führen.
Nun endete die Entwicklung der Datenträger ja aber Gott sei Dank nicht nach den Kassetten, sondern wir können nun  Dinge wie iPhones, oder iPads zu unserer Gegenwart zählen.
So haben auch wir, im Jahr 2015, die Möglichkeit, Rufe von der Rückbank zeitlich etwas nach Hinten  zu verschieben.

Vier Kinder-Apps, die zu den Favoriten unserer “Rückbankruferin” gehören, stelle ich Euch nun einmal genauer vor:

1.) Sie ist halt ein Mädchen: Die Prinzessin Lillifee App

 
Screenshot: Prinzessin Lillifee und die Seejungfrau
Grundsätzlich bin ich immer ein Freund von Kinder-Apps, die nicht wie wild blinken und schnell eine Reizüberflutung für die Kids bieten, sondern ein ruhiges Spiel mit sich bringen. Besonders gerne sehe ich es, wenn die Apps auch eine Bildgeschichte in ihrem Repertoire haben. Das bedeutet, das Kind drückt wie auf dem unten gezeigten Bild auf den Pfeil unten rechts und dann wird eine Geschichte mit bewegten Bildern vorgelesen. Eine super Alternative zu richtigen Filmen, wenn die altbekannten Bücher auf der Fahrt zu langweilig werden.
Screenshot: Bildergeschichte
Neben der Bildergeschichte, bietet die Lillifee App auch noch die Möglichkeit “Malspaß” und “Sickerzauber”. Beim Malspaß kann das Kind vorgegebene Motive wie mit Zauberhand ausmalen, begleitet wird das von feenhaften Bling-Bling Geräuschen. Für kleine Mädels ist das nicht gerade unwichtig 😉
Der “Stickerzauber” ist hier der Favorit dieser App. Die kleinen Bildchen können beliebig in den Hintergrund eingebaut werden und anschließend kann das Szenario dann noch abgespeichert werden. Insgesamt gibt es vier verschiedene Hintergrund-Szenerien.
Screenshot: Stickerzauber
Fazit: Für Mädchen die Lillifee mögen und um die 3 – 4 Jahre alt sind, ist die App wohl genau das Richtige. Der Preis von 2,99€ ist allerdings für eine solche App nicht ohne.
 

2.) Auf gehts Richtung Flughafen? Die Lufthansa “Super JetFriends”-App *

Screenshot: Lufthansa “Super JetFriends”
Wenn es in Richtung Flughafen geht, steigt hier für die Kleinste die Aufregung besonders. Da wir keinen Airport direkt in der Stadt haben, bringt eine Flugreise also immer auch eine ordentliche Anfahrt für uns mit sich.
Die Wartezeit während der Fahrt + anschließendes Warten bis man endlich ins Flugzeug kann, gepaart mit einigen Funken Aufregung, bringen die Kids schon mal auf verrückte Gedanken und so ist es doch hilfreich, wenn man sie vor Ort gut beschäftigen kann und gleichzeitig das Thema “Flugzeug” und “Fliegen” mit aufgreift.
Dafür eignet sich perfekt die “Super JetFriends”-App von Lufthansa.
Nachdem es zur Einführung eine kleine Bildgeschichte gibt (ihr wisst ja mittlerweile wie gut ich sowas finde), landen die Kids dann in einer Art Kommandozentrale, von der aus sie zwischen sieben verschiedenen Spielen wählen können.
Obwohl die App für Kinder von 6-8 Jahren gedacht ist, kam unsere Tochter (knapp 4) mit fünf von den sieben Spielen super zurecht.
Screenshot: Modelliere dein eigenes Flugzeug

Auf dem oberen Screenshot seht ihr, wie die Kids ihr eigenes Flugzeug gestalten könne. Form und Farbe sind frei wählbar und können schnell wieder gewechselt werden. So fliegen sie im nächsten Spiel dann auch mit “ihrem” Flugzeug.

Screenshot: Flugzeug steuern
In diesem Spiel wird das Flugzeug durch Tippen mit dem Finger gesteuert, wirklich simple.
Darüber hinaus gibt es dann noch ein Quiz (das hier noch deutlich zu schwer ist), ein Spiel in dem einem Roboter Wege aufgezeigt werden müssen (auch zu schwer), eine Fluglandebahn auf der die Flugzeuge um Hindernisse herum gelandet werden müssen, ein Spiel in dem Rohre passend verlegt werden müssen damit das Flugzeug betankt werden kann und eine Art “Foto-Spiel”, in dem die gerade aufgenommenen Bilder von sich selber, in Motive eingebaut werden. Das sorgte hier für besondere Freude.
Fazit: Ich find die App gerade für Kinder die an Flugzeugen interessiert sind oder für Kinder die bald eine Reise mit dem Flugzeug vor sich haben, wirklich super. Sie ist kostenlos, bietet viele verschiedene Spielmöglichkeiten und das Alter 6-8 empfinde ich als zu hoch angesetzt.
* Cooperation
 

3.) Ein Klassiker: Memory 

 
Screenshot: Memory
Gibt es jemanden der dieses Spiel nicht kennt? Wir spielen es Zuhause gerne und für unterwegs finde ich die App ebenfalls super.
Es kann gewählt werden zwischen vielen verschiedenen Spielmöglichkeiten (Schwierigkeitsstufe, Einzel oder Duell, Classic, Kids oder My Photos…).
Hier wird es meisten als Fotoversion mit privaten Fotos gespielt, die von mir immer wieder erneuert werden. Der Spielspass ist somit immer besonders groß, wenn unsere Tochter Bilder von Familienmitgliedern entdeckt.
Die Bedienung ist simpel, wobei beim Spielende immer mal wieder kurz Hilfe von uns benötigt wird. Die Chance sich zu verklicken und als Kleinkind irgendwo zu landen, wo man nicht mehr direkt Spielen kann, ist bei dieser Version in meinen Augen ziemlich groß.
Fazit: Auch hier beträgt der Preis 2,99 €. Allerdings sind die Möglichkeiten vielfältig und das Spiel bleibt durch die Möglichkeit der wechselnden Motive, lange spannend.

4.) Das süsseste Spiel auf unseren iPad: Eisbär


Screenshot: Eisbär
Lars der kleine Eisbär. Ich hab ihn selber schon als Kind geliebt und so war ich ganz glücklich, als ich ihn als App entdeckte.
Es bestehen zwei Möglichkeiten in dieser App: Bildergeschichte (juhu) oder Spiele, bei dem z.B. Fische gefangen werden müssen.
Screenshot: Bildgeschichte
Die Bildgeschichte ist sehr süss gemacht und einfach zu bedienen. Eine schöne Unterhaltungsmöglichkeit.
Bei diesem Spiel geht es darum, Lars durch Tippen des Fingers zu steuern und ihn somit um Hinternisse herum zu leiten. Gleichzeitig müssen die Fische gefangen werden, denn so ein Eisbär hat ordentlich Hunger.
Zwei weitere Spiele bieten die Möglichkeit Lars schwimmen zu lassen oder ihm gemeinsam mit einem Adler zum Fliegen zu verhelfen.
Fazit: Die teuerste App die ich Euch vorstelle hat einen Preis von 3,59€. Sie ist für Kinder einfach zu bedienen aber bietet für diesen Preis nicht auffällig viele Möglichkeiten. Man muss Lars schon aus der Kindheit lieben, um bereit zu sein, diesen Preis zu zahlen.
Ich hoffe Ihr habt nun ein paar neue Möglichkeiten entdecken zu können, um die nächsten Autofahrten entspannt zu gestalten. Hinterlasst doch gerne in den Kommentaren eure Kinder-App-Tipps.

2

Comments
  • Clairechen21 September 2015
    Antworten

    Liebe Tina,

    vielen Dank für die Apps-Tipps die ich heute noch runterladen werde. Für dich habe ich noch eine Empfehlung, die ich vermute, dir bzw. Lotta sehr gefallen wird: Schlaf gut! HD – Gute Nacht Geschichte für Kinder
    von Fox and Sheep GmbH

    LG

  • Mark21 September 2015
    Antworten

    Danke für das Teilen

Leave a Comment

InstagramFollow me @capriceetdelice
[instagram-feed]

Cookie-Einstellung

Diese Website speichert keine Cookies, ohne Ihre Erlaubnis! Cookies helfen uns, Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Entscheiden Sie selbst. Infos

Ihre Auswahl wird 30 Tage gespeichert

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Infos

Infos

Unsere Website nutzt Cookies um Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Dies passiert völlig anonym. Unsere Website speichert keine Cookies auf Ihrem Gerät! Erst, wenn Sie es erlauben. Entscheiden Sie selbst.

  • Alle Cookies zulassen:
    Erlauben Sie Cookies - z.B. von Google Analytics
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (z.B. bei Online-Shops)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück