Beauty: von schlechter Haut und der passenden Foundation. Vorher – Nachher.

Beauty: von schlechter Haut und der passenden Foundation. Vorher – Nachher.

Ich habe längere Zeit überlegt, ob ich diesen Post machen soll. Unter anderem habt Ihr mich auf Twitter aber darin bestärkt, Ihn zu verfassen und online zu stellen.
Es fiel mir anfangs schwer, da meine Haut im Moment wirklich die reinste Katastrophe ist.
Weder zu Teeniezeiten, noch zur Zeit meiner Schwangerschaft, hat meine Haut so etwas angestellt.
Mit Hilfe von abgestimmten Pflegeprodukten versuche ich dies nun in den Griff zu kriegen aber das soll hier heute nicht das Thema sein.

Ohne Foundation fühle ich mich aktuell fast nackt, das Gefühl kannte ich bis vor kurzem nicht und es darf sich auch gerne wieder verabschieden.
Wo früher ein leichtes Puder reichte, muss nun also eine Foundation ran und ich bin froh eine passende gefunden zu haben.

Woran sieht man was eine Foundation so drauf hat? z.B. an weniger schönen “Vorher”-Bildern und “Nachher”-Bildern, die eine Veränderung zeigen.

Oft sieht man auf Blogs wunderschöne Haut, die sich in eine Foundation hüllt aber nicht wirklich ein Vorher-Nachher Ergebnis zeigt, eben weil die Haut vorher schon toll war.

Ich springe also nun einmal über meinen Schatten, zeige mich Euch gefühlt nackig und hoffe, dass der Post eventuell jemanden hilft, der sich ebenfalls gerade so fühlt und auf der Suche nach einer passenden Foundation ist.

Elementar sind für mich morgens aktuell zwei Produkte:

  • Estée Lauder Perfectionist Youth Infusing Makeup in Fresco*
  • MAC Mineralize Skinfish in Light Plus

Nach gründlicher Reinigung meines Gesichtes, trage ich als erstes Benefit Porefessional an den Nasenflügeln auf und anschließend die Foundation. Estée Lauder hatte sie mir vor einiger Zeit zugeschickt und wie man gleich auch an dem Produktbild sieht, nutze ich sie seit dem.
Zum Auftragen nutze ich entweder den MAC Oval 6 oder die Estée Lauder Sculpting Founation Brush. Gutes einarbeiten ist hier das A und O.

Anschließend arbeite ich das Puder mit Hilfe des MAC Kabukis ein.

Vorher – Nachher:
 
komplett ungeschminkt:
1.) mit Benefit Porefessional und der Foundation
2.) der fertige Look
3.) Nahaufnahme

 

 

 

 

Das Ergebnis ist nicht perfekt, man sieht kleine Pickelchen und auch die Rötungen sind nicht ganz verschwunden. Jedoch ist es ein Ergebnis mit dem ich mich wohlfühle. Ich möchte kein zugespachteltes Gesicht haben, sondern die Natürlichkeit beibehalten.
Die Foundation hilft mir auf dem Weg zu diesem Ergebnis sehr und muss auch im Laufe des Tages nicht erneut abgepudert werden. Mein Hauttyp lässt sich als ölige Mischhaut bezeichnen und somit bin ich es eigentlich gewöhnt, dass ich im Laufe des Tages glänze wie ein Weihnachtsbaum.

Die Produkte zum Look:

 

Ich hoffe Ihr seid nach Besichtigung der Bilder nicht vom Stuhl gefallen, sondern habt es bis hierhin geschafft 😉

Lasst mich doch mal hören was eure Wunderwaffen bei so einer wunderschönen (nicht) Haut sind und welche kleinen Tricks Euch durch den Tag helfen.

*Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

20

Comments
  • Anonym15 Dezember 2014
    Antworten

    Das macht Dich so sympathisch gerade. Hab schon gezweifelt ob ich die einzigste Frau bin die so eine Haut hat 🙁 LG Sarah (madamemullee bei insta…)

  • Barbara15 Dezember 2014
    Antworten

    Zuallererst – ich finde es so so mutig von dir, dass du diesen Post geschrieben hast! Wirklich. Ich habe seit einiger Zeit mit Unverträglichkeiten zu kämpfen und bin dem (und dem Bauchweh) viel zu lange nicht näher nachgegangen, meine Haut sieht schlimmer aus als je zu vor und so ist dieser Post auch sehr ermutigend für mich.
    Ich persönlich mag Nars Sheer Glow und als Concealer die Vichy Dermablend Foundation.
    Viele liebe Grüße,
    Barbara

  • Aleena15 Dezember 2014
    Antworten

    Ich hab bei dem Text ehrlich gesagt was "Schlimmeres" erwartet 😉 klar, es ist immer subjektiv, wie man sich fühlt, und wenn du sagst, dass deine Haut bisher immer besser war, und du dich jetzt unwohl fühlst, dann ist es dein Empfinden und auch ok so! Wenn meine Haut "nur" so aussieht, reicht mir persönlich z.b. noch concealer und puder… aber gut, dass es für alle Bedürfnisse und Problemchen die passenden Produkte gibt 🙂

  • Giulia Erdbeerkuss15 Dezember 2014
    Antworten

    Glaub mir, deine Haut ist gar nicht so schlecht. Ich weiß, man selber empfindet das immer viel schlimmer als andere. Meine haut spinnt sehr seit etwa einem Jahr, Grund sind die Hormone. Ich hab viel ausprobiert, nichts hat wirklich geholfen. Jetzt bin ich bei der Naturkosmetik angelangt, genauer gesagt bei Martina Gebhardt, und ich hab das erste Mal das Gefühl, dass sich etwas tut. Ich mache jetzt viel weniger als früher, was Pflege angeht, und es tut meiner Haut sehr gut. Puder verwende ich zum Beispiel gar nicht mehr, da es noch mehr meine haut austrocknet. Mein Ansatz ist jetz: die Haut geschmeidig halten, damit keine neuen pickel mehr entstehen, die alten heilen langsam ab. Ich kann dir das EBook "einfach reine haut" von der youtuberin Moin Yamina sehr ans Herz legen, für kleines Geld hab ich viel bekommen und gelernt. Alles Liebe!

  • Anonym15 Dezember 2014
    Antworten

    Du musst dich für deine Haut absolut nicht schämen und ich bin mir sicher, dass dich jede Frau verstehen kann 🙂 Meine Haut spinnt gerade auch absolut und ich muss auch unbedingt etwas an meiner Pflegeroutine ändern. Ich schiebe es einfach auf das Wetter und die damit verbundende trockene Heizungsluft.. habe bisher immer Rosenwasser benutzt (morgens und abends, darauf schwöre ich) und danach eine leichte Feuchtigkeits-gel-creme. Das hat mir immer gereicht aber seit ein paar Tagen merke ich, wie die Partie um die Nase herum deutlich nach mehr schreit.

    Ich hoffe, deine Haut pendelt sich auch ganz schnell wieder ein, damit du dich auch "nur" mit einem Puder wohl fühlen kannst 🙂

    Ganz liebe Grüße, Seray

  • Na Dine15 Dezember 2014
    Antworten

    So schlimm ist Deine Haut wirklich nicht. Aber ich verstehe Dich, klar. Wer hat schon gerne Pickel? Ich habe auch ab und an das Problem, dicke und schmerzende Böller zu bekommen. Zum Glück nur 1-2 im Monat, aber die tun dann richtig weh und sehen natürlich auch alles andere als schön aus.
    Ich persönlich habe festgestellt, daß es für meine Haut wichtig ist, sie nicht mit austrocknenden Anti-Pickel-Produkten zu pflegen. Es kommt mir eher auf viel Feuchtigkeit an und eine kleinen Fettanteil. Meine Haut kommt ganz gut mit Clarins klar. Ach ja, die Reinigung sollte zumindest bei meiner Haut nicht zu austrocknend sein. Ich nehme da gerne ein Öl. Und mein heiliger Gral in Sachen Make-up/Foundation ist die Double Wear Foundation (die normale, nicht light) von Estee Lauder. Sie deckt perfekt ab, sieht aber nicht zugekleistert aus und hält stundenlang ohne weiteres Abpudern oder speckigen Glanz. Da ist auch die Farbauswahl recht gut. Ich drücke Dir die Daumen, daß Du Deine Pickel bald in Griff bekommst.

  • Fee15 Dezember 2014
    Antworten

    Dein Post kommt wie gerufen, mir geht es seit 3 Monaten genauso wie dir. Ich habe seit 2 Wochen Avene Triacneal in Benutzung und ich muss sagen, dass es damit schon viel besser geworden ist. Dazu verzichte ich auf die Reinigung mit Clarisonic, weil dadurch die Bakterien nur verteilt werden. Vielleicht ist das bei dir auch einen Versuch wert?
    Die Foundation muss ich mir morgen direkt mal anschauen, die sieht wirklich toll aus.

    Liebe Grüße Fee

  • Anonym15 Dezember 2014
    Antworten

    Meine Mischhaut habe ich inzwischen an den fettigeren Stellen sehr gut mit der Avene Cleanance K (jetzt "Expert") im Griff.
    Vorher hatte ich deutlich mehr Pickel als du, v.a. am Kinn ganze "Felder"…

    Die Avene ist eine Schälcreme mit sehr geringem Säureanteil. Ich nutze sie nur nachts und auch nur auf den verdächtigen Arealen.

    Tagsüber habe ich eine fettfreie Tagescreme und auch beim Makeup achte ich darauf, dass es keine Fette enthält.
    Wenn es zyklusbedingt doch mal mehr benötigt, mische ich 3 Tropfen Teebaumöl (von Dm) in meine Tagescreme.
    Zur Reinigung benutze ich ein Waschgel für normale Haut und den schwarzen Conjac-Sponge von Rossmann.

    Wenn ich überlege, dass ich wegen meiner Akne sogar mal eine sehr starke Pille nehmen musste, bin ich sehr begeistert, dass die Avene das nun alleine schafft (ich bin seit 4 Jahren Pillenfrei).

    Vielleicht hilft dir das ja weiter 🙂

  • kiezandtell15 Dezember 2014
    Antworten

    Danke für diesen mutigen Post! Auch ich finde übrigens, dass deine Haut nicht furchtbar aussieht, aber wenn sie davor ganz rein war, fühlt man sich trotzdem sehr unwohl, das kenne ich. Nachdem ich nach Berlin gezogen bin, ging es mit meiner Haut wirklich bergab, ich hatte tief liegende Pickel, fast schon abszessartig, alles war entzündet, vor allem um den Mund herum und auf den Wangen. Ich hab viel ausprobiert, auch teure Pflegeprodukte, Produkte aus der Apotheke und geholfen hat mir letztendlich, auf Reinigung mit Leitungswasser zu verzichten. Ich schminke mein Gesicht mit einer Mizellenlösung ab und gehe danach noch mit gekauftem Wasser (mineralarm) + darin aufgelöstem Meersalz drüber. Seitdem bekomme ich kaum noch neue Pickel. Aber das ist immer eine sehr, sehr individuelle Sachen und hat immer unterschiedliche Ursachen. Ich wünsche dir und deiner Haut schnelle + gute Besserung! LG

  • Claudia15 Dezember 2014
    Antworten

    Oh je, ich bei mir sieht es ungeschminkt momentan nicht anders aus… seit einigen Monaten spinnt sie total. Früher hatte ich eher trockene Haut, auf einmal ist es eher T-Zone… und die Wangen sind momentan extrem trocken (daher auch rote Pickelchen/Pustelchen). Ich bin noch auf der Suche nach den 'perfekten' Produkten. Da schöne Haut für mich bei der Reinigung anfängt, habe ich mir nun zwei Produkte (Reiniger) für gestresste Winterhaut bei Lush bestellt. Mal sehen, ob es was bringt. 😉

  • Steffi E.15 Dezember 2014
    Antworten

    Danke für die ehrlichen Bilder und Sätze!
    Man bekommt ja oft den Eintrag, dass Beautyblogger die reinste Haut überhaupt haben… dabei sind das auch nur ganz normale Menschen 😉
    Meine Haut ist meistens nicht so okay, im Sommer geht´s, ich habe zwar große Poren im Nasenbereich, aber damit kann ich leben… dafür habe ich meistens furchtbare Augenringe, im Winter oft schuppige Stellen im Gesicht, die wahlweise auch gerötet sind und jucken… Pickel sind da noch das kleinere Übel…
    Aber ich denke von der Pflege her, habe ich meine Haut ganz gut im Griff, Kälte macht irh halt zu schaffen, aber sonst geht´s…

  • Anonym16 Dezember 2014
    Antworten

    Toll, dass du so mutig bist, uns die Vorher-Bilder zu zeigen! Wie du schon sagst, kann man die Foundation sonst gar nicht beurteilen.
    Ich habe auch leichte Unreinheiten und Rötungen und das richtige Makeup noch nicht gefunden. Dabei setze ich auch lieber auf etwas natürlichere Abdeckung, besser man sieht noch ein paar Unreinheiten durch als es ist zu maskenhaft. Die Este Lauder Foundation fände ich für mich schon zu viel, weil sie sich doch ein wenig absetzt, wenn auch nicht so starkt wie manch andere.
    Über einen Pflege-Post von dir würde ich mich auch sehr freuen! Für meine unreine Haut habe ich festgestellt, dass sie durch parfümfreie Produkte deutlich besser wird. Dazu zähle ich auch inbesondere Naturkosmetik, die ganzen ätherischen Öle vertrage ich noch weniger als Parfüm.
    Liebe Grüße Lizzy

  • Mapistilicous16 Dezember 2014
    Antworten

    Super toll, dass du dich ohne Makeup zeigst, obwohl es für dich unangenehm ist. Auch ich leide leider seit meiner Pubertät unter unreiner Haut. Besonders schlimm war es bei mir mit Mitte Zwanzig in meiner Examensphase, da musste ich auch Antibiotika nehmen und sehr stark schälende Cremes vom Hautarzt. Seit einigen Jahren hat sich meine Haut etwas eingependelt, d.h. Pickel habe ich immer noch, besonders vor meiner Regel. Auch ich habe ölige Haut. Mit den Produkten von Clarins komme ich sehr gut zurecht. Außerdem benutze ich das Makeup von Sisley, ölfrei, phyto Teint eclat. Das kann ich nur empfehlen.
    LG

  • Anonym16 Dezember 2014
    Antworten

    Ich muss Dich auch bestärken: auch wenn Deine Haut grade nicht perfekt ist, kannst und solltest Du Dich auch ohne Make-up zeigen!

    Du siehst mit und ohne hervorragend aus – aber ich kann Dich absolut verstehen; ohne Foundation verlasse ich quasi nie das Haus; mein Hautbild ist uneben, großporig und Pickelchen und Rötungen sind bei mir ständig Gast…

    Die Garnier BBCream ist hier eigentlich täglich mein Helferlein, wenn die Haut ein wenig besser ist, dann nehme ich die All Matt Plus Foundation von Catrice. Und bei Rötungen und Pickeln immer die Alverde Camouflage!

    Pflegetechnisch probiere ich gerade die 30+ Pflege für unreine Haut von Rival de Loop aus – und abends immer immer das Weleda Mandelöl – perfekt für unreine Mischhaut!

    LG Sandra

  • Ni Co17 Dezember 2014
    Antworten

    Dior Star Foundation und falls Rötungen durchschimmern, werden sie mit Clinique Anti-blemish solutions abgedeckt.
    Ich weiß, wovon ich rede, ich hatte Akne und da ist abdecken das A und O, um sich nicht Ultra hässlich zu fühlen… 🙁

  • Anonym17 Dezember 2014
    Antworten

    Hallo,
    ich hatte auch vor ca. 3 Jahren mit einer Hautverschlechterung zu tun. Habe mich anfangs durch verschiedene Pflegeprodukte gekämpft. Nun bin ich aber bei AVENE gelandet und absolut rundherum glücklich.
    Vielleicht hilft es Dir ja auch weiter!

    Ich wünsche Dir alles Gute,
    Dorothea

  • nightflycb17 Dezember 2014
    Antworten

    Ich finde deine Haut überhaupt gar nicht schlimm ehrlich gesagt. Schlechte Haut ist für mich was völlig anderes. Wie ich früher aussah, das war schlimm oder wenn jmd Akne hat. Bin aber sehr froh dass ich mit der Effaclar Serie von La Roche-Posay das Ganze in den Griff gekriegt habe. Ohne Foundation gehe ich aber immernoch nur höchst selten raus. Mein Favorit ist die Pro Longwear von MAC und zum punktuellen Abdecken die Camouflage Cream von Artdeco.

    Liebe Grüße,
    Carina

  • Anonym18 Dezember 2014
    Antworten

    Tolle Produkte. Ich finde die Haut so auch viel schöner, auch wenn kleine Makel durchkommen. Bevor man so ein Maskengesicht hat…..

    Schön , dass ihr wieder postet. Es war sooooooooooooo langweilig ohne euch. B.

  • Anonym20 Dezember 2014
    Antworten

    Schöner Beitrag. Ich bin jetzt ebenfalls mitte zwanzig und habe seit meiner Tennagerzeit mit meiner Haut gekämpft und nun sind wir "im reinen". Irgendwann habe ich gemerkt dass anti-pickel-Produkte nicht der richtige Weg sind. Von Avene bis La Roche Posay hat alles nicht geholfen, nachdem ich Tri-Acneal angewendet habe war meine Haut so schlimm wie nie zuvor und ich wusste nichtmehr weiter. Die Haut war so dünn und gereizt dass ich keinerlei Foundation etc vertragen habe. Ich dachte immer nur, ich habe eine klassiche Mischhaut, es kann doch nicht angehen dass ich das nicht in den Griff bekomme…..

    Auf der Suche nach guten Reisgrößen bin ich schliesslich an einem Kiehls Counter gelandet und habe mich beraten lassen und eine Hautanalyse gemacht, das Ergebnis klassische ölige Mischhaut. Die Dame hat mir empfohlen es mal so sanft wie möglich angehen zu lassen und mal jegliche Pflege gegen Unreinheiten außen vor zu lassen und mir das Calendula Waschgel, den Calendula Toner und die Ultra Facial Creme empfohlen. Ich dachte mir komm, ein haufen Geld und der letze Versuch.
    Parallel habe ich mir nich den Phillips VisaPure gegönnt auch wenn ich noch nicht ganz zur Zielgruppe gehöre. Jetzt 8 Wochen später bin ich einfach nur glücklich. Die ersten vier Wochen waren von mehr entzündeten Pickeln geprägt, aber mein Hautbild ist stück für stück immer feiner geworden was mich motiviert hat am Ball zu bleiben. Heute ist außer winzigen Mitessern auf der Nase alles verschwunden, ich habe nach wie vor vergrößerte Poren, die jedoch ausgenommen die Nase komplett rein sind und mich deshalb nicht stören.

    Wenn du mit deiner Pflege zufrieden bist kann ich dir trotzdem den VisaPure empfehlen, es hat mein Hautbild so enorm verbessert und die Anwendung 2 mal in Woche ist ganz schnell Routine geworden.

    Euer Blog ist wirklich toll und es macht Spaß euch bei Insta zu "folgen". Aus Zeitmangel habe ich kein eigenes Profil aber ich besuche eure Seiten immer sehr gerne

  • Kitty30 Dezember 2014
    Antworten

    Danke für deinen Beitrag. Der kommt mir gerade sehr gelegen.
    Ich habe zur Zeit genau das gleiche Problem.
    Sonst hatte ich die letzten Jahre nie ein Problem mit der Haut – Foundation!? Brauch ich nicht… – meist kam nur Pflege in mein Gesicht und darüber die Meteorites. Also nicht mal ernsthaftes Puder. Und seit gut 2 Monaten hab ich auch ständig was. bei mir est es besonders schlimm an den Backen in Richtung Ohren. Selbst in meiner Teenie-Zeit hatte ich wenn dann nur was an der Stirn. Keine Pfirsichbäckchen mehr zu haben ist für mich auch schlimm 🙁
    Klar es gibt Leute die haben mit viel schlimmeren Unreinheiten zu kämpfen. Aber es ist eben auch so ne Sache was man gewohnt ist.
    Richtig tolle Tipps zum abdecken hab ich leider nicht. Ich verwende nur BB bzw CC Creams und Shiseido Ibuki Creme. Ganz normal meine Meteorites und zum abdecken der ganzen unreinen Stellen von Maybelline diesen undereye-concealer 😛 der deckt für mich am Besten.
    Ich hoffe das unsere Häutchen bald wieder besser werden :((((
    lg Steffi

Leave a Comment

InstagramFollow me @capriceetdelice
[instagram-feed]

Cookie-Einstellung

Diese Website speichert keine Cookies, ohne Ihre Erlaubnis! Cookies helfen uns, Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Entscheiden Sie selbst. Infos

Ihre Auswahl wird 30 Tage gespeichert

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Infos

Infos

Unsere Website nutzt Cookies um Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Dies passiert völlig anonym. Unsere Website speichert keine Cookies auf Ihrem Gerät! Erst, wenn Sie es erlauben. Entscheiden Sie selbst.

  • Alle Cookies zulassen:
    Erlauben Sie Cookies - z.B. von Google Analytics
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (z.B. bei Online-Shops)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück