Event: Nuna Presseevent im Bonner Kameha Grand und was ist eigentlich Nuna?

Event: Nuna Presseevent im Bonner Kameha Grand und was ist eigentlich Nuna?

Gemeinsam mit Dajana

Als ich vor kurzem auf dem Kleinen aber feinen Bloggertreffen in Köln war, wurde uns dort unteranderem die Marke “Nuna” vorgestellt. Ich bin ehrlich, sie sagte mir vorher nichts.

Diese Tatsache ist allerdings nicht verwunderlich, wie mir gestern der Geschäftsführer von Nuna Deutschland, erklärte.
Die  Marke, mit holländischem Ursprung, befindet sich aktuell noch mitten in der Markterschließung.

Bei dem Bloggertreffen wurden uns damals drei Produkte vorgestellt. Unter anderem ein Reisebett.
Reisebett, was fällt uns dazu ein? Mir jedenfalls:

  • Wutausbruch
  • Blödes Teil das sich nicht einfach auf- und abbauen lässt
  • Leider aber immer wieder nötig.
Umso begeisterter war ich von dem uns vorgestellten Reisebett, dass mit einem Handgriff auf- und abgebaut wird. Keine Prügelei mehr mit den oberen Rändern, Fragezeichen die über dem Kopf rumschwirren welche Seite nun als erstes eingehakt werden muss und ob der Boden beim Aufbau unten oder oben sein muss.
Für die Kinderlosen unter Euch muss das gerade klingeln, als ob wir Eltern selten dämlich sind aber ich sage Euch, lieber bau ich einen Ikea Schrank auf als ein Reisebett – wenn es nicht von Nuna ist.
Gestern lud Nuna dann zu einem Presseevent und ich war gespannt auf die weiteren Produkte. Gleichzeitig freute ich mich auf Dajana von dem Blog Mit Kinderaugen…. Jedes Mal wenn wir uns irgendwo treffen, besteht ein Garant auf einen amüsanten Nachmittag.
Gegen 14 Uhr traf ich im Bonner Kameha Grand Hotel ein und wurde direkt sehr nett in Empfang genommen. Nach einem kurzen Gespräch, führten mich der Geschäftsführer von Nuna Deutschland und eine Mitarbeiterin von Public Affairs, durch die Produktwelt und stellen mir jedes Einzelne explizit vor. Ich durfte Auf- und Abbauen, Probeschieben und Wippen (bzw. leider nur anwippen denn in die tolle Wippe passe ich leider nicht mehr).

Um Euch vorab einen kleinen Eindruck zu den Produkten geben zu können, werde ich sie Euch nun kurz vorstellen. Dank Nuna und Public Affairs, dürfen Corinna und ich bald das Reisebett “SENA” auf Herz und Nieren testen. Wir schauen uns dann noch einmal genauer an, ob es uns weiter so begeistert, wie auf den ersten Blick. Wenn Ihr also schon einmal spezielle Fragen oder Anforderungen an ein Reisebett habt, schreibt sie gerne hier in die Kommentare, so werden wir in dem speziellen Post über das Reisebett, Bezug darauf nehmen.

Den Anfang der kleinen Übersicht mache ich dann auch direkt mit “SENA”:

Ein Handgriff und es ist auf- oder abgebaut – kein Hantier mehr mit den Randstäben. Als ebenfalls tolles Gimmick, empfand ich die zweite Etage in dem Bettchen. Dank des schönen Designs, könnte ich es mir so auch gut als Laufstallersatz im Wohnzimmer vorstellen. Ein kleines Baby liegt somit nicht so niedrig wie in normalen Reisebetten. Zusätzlich gibt es noch eine dickere Matratze, ein Moskitonetz und eine Wickelauflage die direkt auf das Bett passt. Mir fallen noch einige mehr Details ein aber die kommen dann in den speziellen Post.

ZAAZ:


Bei ZAAZ handelt es sich um den Hochstuhl von Nuna. Wie auch der TrippTrapp, den wir z.B. Zuhause haben, wächst der ZAAZ ebenfalls mit dem Alter mit. Es gibt den Kinderaufsatz der später entfernt werden kann und die Sitzfläche ist ebenfalls verstellbar. Durch die besondere Form der Beine, kippt dieser Stuhl immer wieder in seine Ausgangsposition zurück, wenn die Kids sich z.B. versuchen, vom Tisch abzustoßen. Sehr, sehr hilfreich. Der Stuhl hält ein Gewicht von 100kg aus und das Tablett sowie der Bügel sind Spülmaschinenfest.
Zu dem ZAAZ erhaltet ihr bald nähere Informationen hier und natürlich bei Nuna selber.

LEAF:

Einmal angestupst, schwingt sie 2 Minuten lang, ganz sachte, wie ein Blatt im Wind. Ehrlich, es beruhigte schon wenn dem Schwingen nur zugeschaut wurde. Sie trägt 60kg und kann später auch als schwingender Stuhl für Kleinkinder benutzt werden. Als Zubehör gibt es den kleinen Bogen mit hübschen Tieren, und einen Sonnenschutz.
PEPP:
Neben dem Kombikinderwagen, den ich Euch gleich noch zeige, gibt es noch diesen Buggy namens “PEPP” (und bald noch PEPP Deluxe). Der Name könnte sich auch auf die peppigen Farben beziehen, in denen dieser Buggy daherkommt (nicht alle Fabvarianten sind auf dem Bild zu sehen).
Er ist extrem leicht, sehr wendig, verfügt über einen verstellbaren Griff, bietet verschiedene Liegepositionen und kann sehr klein zusammengefaltet werden. So könnt ihr ihn direkt in eine Tasche verstauen, die ihr entweder ziehen könnt (zwei Räder schauen dann raus) oder auch als Rucksack auf dem Rücken tragen könnt. Seid ihr ohne Kind unterwegs, kann der Buggy zusammengeklappt auch als Shopper benutzt werden, sehr witziges und praktisches Gimmick.
Da Dajana diesen Buggy gerade auf Herz und Nieren testet, könnt ihr bald einen Bericht dazu hier lesen.
IVVI:
 
IVVI ist der Kombikinderwagen von Nuna, der aktuell noch gar nicht auf dem Markt ist. Neben Wanne und Sportsitz, wie es von Kombikinderwagen bekannt ist, bietet dieser zusätzlich z.B. eine kleine Tasche die magnetisch am Fußende der Wanne befestigt wird. Ich kann mich noch gut dran erinnern, dass wir bei Spaziergängen immer Dinge wie z.B. den Schlüssel am Fußende der Wanne verstaut haben. Bei unserem Wagen aber ohne praktische Tasche die im Handumdrehen rausgenommen werden kann. Magnete spielen bei diesem Model eine große Rolle. Vergessen die Zeiten von 10 Knöpfen am Wagen und der Suche, welcher Knopf nun zum Verdeck, zum Moskitonetz oder Ähnlichem gehört. Weiteres Gimmick ist ein Standfuß den ihr Zuhause platzieren könnt um beispielsweise die Babywanne mit schlafendem Baby vom Wagen abzumachen und zu Euch ins Wohnzimmer auf den Fuß zu stellen. Dreckige Matschräder können so vor der Tür warten.
Mit dem passenden Adapter könnt ihr auch die Nuna Babyschale auf diesem Wagen transportieren. Das sind jetzt nur Einige von den vielen Optionen die der IVVI bietet. Auf den Ersten Blick ein Allroundtalent. Ich bin gespannt auf die ersten Berichte.
Soweit ein kurzer Einblick in einige der Produkte. Weitere Infos inkl. Filme erhaltet ihr bei Nuna selber, zu erwerben sind die Produkte im Fachhandel.
Was denkt Ihr? Kanntet Ihr sie? Besitzt Ihr vielleicht auch schon welche?

3

Comments
  • Miss.Tammy30 April 2014
    Antworten

    Die Wiegeschale sieht toll aus. Geb das mal als Tipp an meine Freundin weiter!

  • Anonym30 April 2014
    Antworten

    Meine Freundin hat den Buggy und ist begeistert

  • Anonym01 Mai 2014
    Antworten

    Toller ausführlicher Bericht!

Leave a Comment

InstagramFollow me @capriceetdelice
[instagram-feed]

Cookie-Einstellung

Diese Website speichert keine Cookies, ohne Ihre Erlaubnis! Cookies helfen uns, Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Entscheiden Sie selbst. Infos

Ihre Auswahl wird 30 Tage gespeichert

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Infos

Infos

Unsere Website nutzt Cookies um Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Dies passiert völlig anonym. Unsere Website speichert keine Cookies auf Ihrem Gerät! Erst, wenn Sie es erlauben. Entscheiden Sie selbst.

  • Alle Cookies zulassen:
    Erlauben Sie Cookies - z.B. von Google Analytics
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (z.B. bei Online-Shops)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz

Zurück